Der Tag, an dem ich begann, dich zu lieben

Tamina ist wohlbehütet bei ihrer Mutter in L.A. aufgewachsen. 

Ihr Vater und ihre Brüder, die in Mexiko leben, haben trotz der Entfernung immer an ihrem Leben teilgenommen und es war schon sehr früh klar, dass sie ihr Studium an der berühmten UNAM-Universität in Mexiko-Stadt absolvieren wird. 

Tamina freut sich auch, diesen Teil ihrer Herkunft endlich besser kennenzulernen, und stürzt sich in ihr neues Leben in Mexiko. Allerdings holt sie sehr schnell der Teil ihres Lebens ein, den sie nur zu gern beiseiteschiebt und verdrängt: Die Familia, deren Anführer ihr Vater ist und die gefährlichen Seiten, die dieses Leben und der Reichtum, den sie genießen, mit sich bringen. Obwohl ihre Identität immer geheim gehalten wurde und sie sich in Sicherheit gewogen hat, wird ihr in Mexiko schnell klar, dass sie sich diesem Leben und der Bürde Sinaloas 

nicht entziehen kann.